Straßennamensschilder aus alter Zeit

Bevor im Zuge der kommunalen Neugliederung 1972 die Straßen in Höfen neue Namen erhielten, bewegte man sich im Dorf vorwiegend in „Gassen“ und Wegen, oder, wie der Dialektsprecher sagt, „op Jasse un Wähsch“ . Der Eifel- und Heimatverein Höfen hat es sich zur Aufgabe gemacht, die ursprünglichen Bezeichnungen der Straßen und Wege in Höfen wieder sichtbar werden zu lassen. Im Jahr 2014 stellte die Gesprächsrunde Höfen, wie es früher war eine Liste althergebrachter Straßennamen zusammen, die heute nicht mehr existieren. Dabei sollte es nicht bleiben. Nachdem die Bezeichnungen im Dialekt aufgeschrieben worden waren, ließen wir ca. ein Dutzend der Umgebung angepasste Schilder (grüner Grund, weißer Text in Schreibschrift) herstellen. Diese wurden an den Orten im Dorf befestigt, welche den Ausgangspunkt der früher allgemein bekannten, jedoch oft aus dem Gedächtnis verschwundenen, Wege markier(t)en. Denn hier und da gibt es eine Gasse/einen Weg heute nicht mehr. Die Höfener haben erfreut auf diese Initiative reagiert und, was uns besonders freut, Anwohner sind über Wegenamen miteinander ins Gespräch gekommen und haben uns wertvolle neue Erkenntnisse zum Thema zukommen lassen.

string(23) "/datenschutzerklaerung/"