Berichte

Fronleichnamswanderung 2018, Rehlingen Mosel

3. Juni 2018

Moselromantik auf Schritt und Tritt  

Die traditionellen Wandertage rund um das Fronleichnamsfest 2018 führte die Ortsgruppe Höfen des Eifelvereins in diesem Jahr wieder auf den Moselsteig. 18 Wanderer bezogen ihr Quartier im schönen Rehlingen an der luxemburgischen Mosel, um von dort aus zu ihren täglichen Wanderungen aufzubrechen. Der Moselsteig bietet abwechslungsreiche Landschaft und diesmal hatten die Wanderführer Regina Scholl und Heinz Roder die Etappen von Wincheringen bis Wasserliech für die Touren ausgesucht. 

Die Tagstour auf dem Felsenweg vom Weindorf Nittel bis zur "Hand Gottes" brachte sonnenreiche und somit anstrengende Stunden für die Wanderfreunde. Hohe Dolomit- und Kalkfelsen bilden hier ein eindrucksvolles Panorama. Vom Fuß der Felsen ragen die Weinberge bis zur Mosel und zum Dorf hinunter. Die Mosel hat hier eine reizvolle Landschaft geschaffen. Von hier aus genoss die Gruppe einen wunderschönen Blick in das romantische Moseltal 

Aber auch ein leichtes nächtliches Unwetter erlebten die Höfener Wanderer, an das sich tags darauf eine abenteuerliche Wanderung auf dem Palmbergweg bei Ahn anschloss. Entlang steiler Kalkfelsen ging es durch die Weinberge mit herrlichen Aussichten ins Moseltal. Dann wurden die Pfade vielfach steil und rutschig und manch einer machte Bekanntschaft mit dem matschigen Waldboden. Glücklicherweise verletzte sich niemand und der mittags wieder heftig einsetzende Gewitterregen machte der guten Laune ebenfalls keinen Abbruch. Völlig durchnässt gelangte man dann in ein Naturschutzgebiet mit altem Buchsbaum- und Weißdornbestand sowie Orchideenwiesen. Nach einem anstrengenden Abstieg in das Tal des Donverbaches musste die Gruppe sodann leider feststellen, dass dieser durch den Starkregen zu einem reißenden Wildbach angewachsen und unpassierbar war. So hieß es: wieder bergauf und einem Umweg suchen auf dem ansonsten gut ausgebautes Wanderwegenetz. 

 Start des vierten Wandertages war Temmel, einer der ältesten Moselorte an der sogenannten Elblingroute an der Obermosel. Die Elblingroute ist eine Ferienstraße und widmet sich dem Thema Elblingwein, für den diese Region bekannt ist. Vom Ort aus führt ein steiler Weg hoch zum Moselsteig. Es präsentierte sich den Wanderern eine abwechslungsreiche Landschaft mit Feldern und Hügeln. Von hier ging es wieder in den Wald, der ab und zu von Wiesen und Felder unterbrochen wurde. Nach der Waldpassage wandert man durch weite offene Flur und das bald breitet sich Albachtal nun vor unseren Augen aus. Mit einer wohlverdienten Einkehr in der "Albachtalmühle" endete dieser Wandertag.

Sonntags mussten die Wanderer das schöne Landhotel in Rehlingen verlassen. Für die Heimreise war der Besuch Lebensfluss Fisch vorgesehen. Der Dorfpark in Fisch ist ein schönes Ausflugsziel für die ganze Familie und lädt zur Begegnung, zum Wohlfühlen und Entspannen ein. Im Mittelpunkt steht der Lebensfluss, der den Verlauf des menschlichen Lebens, von der Geburt bis ins hohe Alter, an Hand eines Flussverlaufs darstellt. Mit einer Rast im Städtchen Mettlach an der Saar verabschiedete man sich dann von wunderbaren Wandertagen.

string(23) "/datenschutzerklaerung/"