Kreuze

Kreuze sind markante Punkte im Erscheinungsbild von Höfen und deren Feld- und Waldfluren. Sie laden ein zum Innehalten oder rufen Erinnerungen wach. In Höfen kümmern sich seit Generationen meistens die Nachbarschaften oder Angehörige um diese Kreuze. Da dies aber nicht mehr immer gewährleistet ist, hat sich der Eifel- und Heimatverein Höfen dies als Aufgabe angenommen. Unter der Regie des Kulturwarts Dr. Bernd Jansen und Karl Josef Bongard konnten bereits das Unfallkreuz Theißen am Parkplatz an der Schleidener Str. oberhalb der Waldschenke und das sogenannte Käferkreuz im Engele Bruch am örtlichen Wanderweg 41 neu aufgestellt werden. Beide Kreuze waren über einen längeren Zeitpunkt nicht mehr vorhanden.
Das Unfallkreuz von Maria Schifflers oberhalb des Wasserwerks Perlenau an der ehemaligen Bundesstraße sowie das Kreuz von Josef Schreiber am Eppertweg wurden renoviert bzw. neu befestigt. Das Fußfallkreuz an der Hauptstr. in der Nähe der Vereinshalle wurde neu gestrichen und bepflanzt.
Die Zerstörung des Soldatenkreuzes in Wahlerscheid wurde uns auch gemeldet, aber ehe wir dort tätig werden konnten war dies bereits entfernt. Eine uns unbekannte Person oder Gruppe hat dieses Kreuz repariert und an gleicher Stelle wieder neu aufgestellt.
Das Unfallkreuz zum Gedenken an einen Motorradfahrer an der B258 in der Nähe vom Brather Hof wurde von Karl-Josef Bongard abgeschliffen und mit einem neuen Anstrich versehen.